• Menü
    Stay
Schnellsuche

Schloss Caputh

Peter Joseph Lenné und Kurfürstin Katharina

Schloss Caputh

Im Jahr 1833 erschien der von Peter Joseph Lenné gezeichnete "Verschönerungsplan für die Insel Potsdam". Inmitten der reizvollen Endmoränenlandschaft der südlichen Havelregion um den Templiner und den Schwielowsee gestaltete Lenné um 1826 Landschaftsparks in Caputh und Petzow und gründete die Gärtnerlehranstalt in Geltow. Seine Gartenkunst ist heute Kulturerbe und Touristenmagnet: Eingebettet in den Bestand der heimischen Wiesen, vermittelt die Lennésche Landschaftsgestaltung bis heute den Eindruck einer abwechslungsreichen Parkanlage, die sich kilometerlang an den Ufern der Havel entlang zieht.

Die Ausstellung "Gezähmte Wildnis. Auf den Spuren von Peter Joseph Lenné von Petzow über Geltow nach Caputh", die vom Verein Cultura e. V. in Kooperation mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) vom 12. September bis 1. November 2015 im Schloss Caputh präsentiert wird, begibt sich mit Fotografien und vielfältigen Exponaten auf Lennés Spuren rund um den Schwielowsee.








Neue Kunst Ausstellungen
Gezeichnete Stadt.
Berlin ist gezeichnet von seiner Geschichte, von Erfolgen und...
Van Gogh, Cézanne,
Die Sammlung Hahnloser, eine der bedeutendsten...
DEUTSCHER
LAST CHANCE: NUR BIS 30. AUGUSTDEUTSCHER EXPRESSIONISMUSDie...
Meistgelesen in Ausstellungen
Fritz Eschen – Porträt eines
Seit Januar 2014 gibt es an der Berlinischen Galerie das...
Copy & Paste. Wiederholung
Wiederholen und Kopieren gelten in der japanischen Kultur als...
Van Gogh, Cézanne, Matisse.
Die Sammlung Hahnloser, eine der bedeutendsten...
  • Schloss Caputh © SPSG / Foto: Leo Seidel
    Schloss Caputh © SPSG / Foto: Leo Seidel
    Stiftung Preußische Schlösser und Gärten