• Menü
    Stay
Schnellsuche

Künstlerisches Filmpanorama zeigt Vielfalt der Steiermark

  • Ausstellung
    08.05.2021 - 04.06.2021
    Mobiler Pavillon der STEIERMARK SCHAU erstmals präsentiert

Am 7. April wurde der mobile Pavillon am Wiener Heldenplatz präsentiert. Er ist Teil der ersten großen STEIERMARK SCHAU – die Ausstellung des Landes. Sie umfasst vier Ausstellungen, drei davon sind in Graz zu sehen. Der mobile Pavillon fungiert als vierte Ausstellungsfläche. Die erste von fünf Eröffnungen – jene am Wiener Heldenplatz – kann aufgrund des aktuellen Lockdowns in Wien leider nicht stattfinden. Die multimedialen Inhalte sind daher ab 7.4. umfassend online erlebbar auf mobilerpavillon.at. Im nächsten halben Jahr wandert die von Alexander Kada entworfene mobile Kunsthalle weiter nach Hartberg, Spielberg, Schladming und Bad Radkersburg, wo sie für Besucher*innen zugänglich sein wird. Neben der außergewöhnlichen Architektur des 800 m2 großen Pavillons ist die 50 Meter lange Panorama-Leinwand im Inneren das Highlight: Ein neues, filmisches Steiermark-Panorama zeigt das Bundesland aus künstlerischer Sicht. Die von Astrid Kury kuratierte Ausstellung fragt, wer wir sind. Beantwortet wird das am Beispiel der Beziehungen zu Landschaften: Die Landschaften, in denen wir leben und arbeiten, prägen uns und wir prägen sie.

Lichtinstallation und Ausstellungshalle
Der Pavillon ist eine Kunsthalle, die in die Regionen kommt. Das temporäre Gebäude ist selbst bereits eine Lichtinstallation. Möglich macht das eine ausgeklügelte Konstruktion der steirischen Sattler AG, die den Pavillon aus einzigartigen Hightech-Membranen gestaltet hat. Im Innenraum der 800 m2 großen Halle ist eine Ausstellung aus projizierten großformatigen Bildern der Steiermark zu sehen. Wer sind wir? Was zeichnet die Steiermark aus? Oft wird gesagt, die Vielfalt ihrer Kulturlandschaften. Daher konzentriert sich die Ausstellung auf die Themen Vielfalt, Kunst und Landschaft. „Für mich ist die Präsentationsform des Pavillons eine zukunftsträchtige, hinsichtlich des besonderen Raumerlebnisses und des Generierens von beeindruckenden Bildern durch Licht. Es ist ein sehr moderner und dynamischer Ansatz von Gestaltung und Vermittlung, der neue Sehgewohnheiten berücksichtigt und weit über konservative, statische Museumspräsentationen hinausgeht“, erklärt Alexander Kada, Gestalter des mobilen Pavillons.

Der Pavillon „on tour“
Nach der Präsentation in Wien tourt der mobile Pavillon durch die steirischen Regionen. „Mit der ersten Ausgabe der neuen STEIERMARK SCHAU – Die Ausstellung des Landes tauchen wir tief in eine Selbstreflexion der Steiermark ein. Dabei kann keinesfalls auf die starke Einbindung der steirischen Regionen und auf die Frage verzichtet werden, wer wir sind. Daher zieht eine ganze Ausstellung, die Kunst und Landschaft im Filmpanorama zeigt, mitsamt ihrer Architektur, mitsamt ihrer Ausstellungsräumlichkeit durch das Land“, betont Kulturlandesrat Christopher Drexler und fügt hinzu: „Mit dem Prolog des mobilen Pavillons in Wien verfolgen wir das Ziel, das Kulturland Steiermark mitsamt seinen Künstlerinnen und Künstlern, seiner Vielseitigkeit und seinem Innovationsgeist in der Bundeshauptstadt zu präsentieren. Auch wenn die jüngsten COVID-Maßnahmen ein unmittelbares Erleben im beeindruckenden Pavillon in Wien leider verunmöglichen, wollen wir unseren jungen steirischen Künstlerinnen und Künstlern unbedingt die Möglichkeit geben, ihre vollständig digital produzierten Ausstellungsinhalte ab sofort online zu präsentieren. Ich lade alle Wienerinnen und Wiener sowie alle, die die Erscheinung des mobilen Pavillons am Heldenplatz neugierig gemacht hat, zu einer intensiven Auseinandersetzung mit den Ausstellungsinhalten im Web und vor allem zu einem Besuch an den vier steirischen Pavillon-Standorten ein. Auch wenn der Pavillon am Wiener Heldenplatz jetzt ausschließlich online zu erleben ist, sehe ich in dieser markanten Intervention den Auftakt einer stärkeren künstlerischen Präsenz der Steiermark in Wien.“

Landschaft
Für die große Panorama-Leinwand wurden in 24 Kunstbeiträgen Aspekte von steirischen Landschaften erforscht. Sie zeigen außergewöhnliche Panoramabilder der aktuellen Steiermark in einer monumentalen Rundumansicht: insgesamt ein ungewöhnlicher Blick auf das Vertraute, von Mur, Erzberg, Riegersburg oder Spielbergring bis zu Fichtenwäldern, Mooren, Geschäftsportalen, Sozialeinrichtungen, Zugfahrten, Grenzlandschaften oder den Farben des Horizonts.

Kunst
Die Steiermark hat eine vielfältige und reiche Kunstszene, die vor allem von den jüngeren Generationen getragen wird. Das Steiermark-Panorama gibt nicht nur einen Überblick über unterschiedliche Landschaften und Landschaftselemente, sondern auch einen exemplarischen Überblick über die aktuelle Kunstszene in der Steiermark, mit Fokus auf Fotografie, Kunstvideo und experimentellen Film.

Vielfalt
Ergänzend zum Steiermark-Panorama gibt es sechs filmische Ausstellungsbeiträge, die unser Verständnis von Landschaft vertiefen. Sie zeigen die Vielfalt der Steiermark: in der Sprachenvielfalt ihrer Sprachenlandschaften und in der Artenvielfalt der Kulturlandschaften. Sie stellen die Frage nach kontaminierten Landschaften. Sie beleuchten in thematischen Karten, wie sich die landschaftliche Vielfalt auf den Alltag auswirkt. Und sie befragen Persönlichkeiten des Kulturlandes Steiermark zu ihrer Beziehung zum Land und zu den Landschaften. Außerdem ist ein Filmbeitrag zu den 15 steirischen LEADER-Regionen zu sehen, die Zukunftsräume im großen europäischen Kontext gestalten.






  • 08.05.2021 - 04.06.2021
    Ausstellung »
    Universalmuseum Joanneum »

    Mobiler Pavillon der STEIERMARK SCHAU
    5 Standorte: Wien, Hartberg (8. Mai bis 4. Juni), Spielberg (5. bis 25. Juli), Schladming (14. August bis 5. September), Bad Radkersburg (25. September bis 31. Oktober)
    www.steiermarkschau.at
    www.mobilerpavillon.at



Neue Kunst Ausstellungen
Welt – Bühne – Traum
+++ Verlängerung der Ausstellung bis 9. Mai 2021 +++...
The Essl Collection
Erstmals in der Bundeshauptstadt Im Winter und Frühjahr 2020/...
Camille Henrot
Wie finden wir einen Weg, um Ordnung in das Chaos unseres...
Meistgelesen in Ausstellungen
“DIYALOG”: New Energies
Aktuelle Entwicklungen junger Kunstinstitutionen in Rumänien...
Steve McCurry. Überwältigt vom
Steve McCurry Ausstellung verlängert bis 10. November 2013...
GESCHMACKSACHE - Mode der
Die Siebziger Jahre waren von einem Stil-Mix geprägt, über...
  • v. l. n. r.: Kulturlandesrat Christopher Drexler, Kuratorin Astrid Kury und Gestalter Alexander Kada, © Christian Jobst
    v. l. n. r.: Kulturlandesrat Christopher Drexler, Kuratorin Astrid Kury und Gestalter Alexander Kada, © Christian Jobst
    Universalmuseum Joanneum
  • Einblick in den mobilen Pavillon, © Christian Jobst
    Einblick in den mobilen Pavillon, © Christian Jobst
    Universalmuseum Joanneum
  • Innenansicht im mobilen Pavillon, © Christian Jobst
    Innenansicht im mobilen Pavillon, © Christian Jobst
    Universalmuseum Joanneum