• Menü
    Stay
Schnellsuche

Andreas Greiner

Ausstellung "Jungle Memory"

Andreas Greiner

Andreas Greiner nützt die Mittel der Kunst, um auf Klimawandel und Artensterben zu reagieren und zählt damit zu einem Kreis zeitgenössischer Künstler:innen, die mit aktionistischen Methoden ökologische Themen der Gegenwart behandeln. Greiner interessiert in seinem künstlerischen Schaffen die komplexe Interaktion von Mensch und Natur.

Bei jeder seiner Ausstellungen pflanzt Andreas Greiner einen Baum als lebende Skulptur in der Nähe des jeweiligen Ausstellungsortes.

Am Freitag, 14. Mai um 12.00 Uhr ist dies im Wiener Augarten in unmittelbarer Nähe des Ambrosius Pavillon (ehemals tba21) der Fall. Der Künstler pflanzt dort in Anwesenheit der MAK-Kuratorin Marlies Wirth und den KAHÀN ART SPACE Vienna-Initiatoren den Baum "Karl" - eine Hängebuche (Fagus sylvatica Pendula).

Am 28. Mai wird der zweite Teil der Ausstellung "Jungle Memory" im KAHÀN ART SPACE Vienna eröffnet. Weitere künstlerische Arbeiten Andreas Greiners werden zu sehen sein.

Baumpflanzung "Karl"
Der Baum erhält einen menschlichen Namen, um das komplexe Mensch und Nicht-Mensch Verhältnis zu hinterfragen. Als lebende Skulptur spielt Karl auf die menschengemachte Trennung zwischen kulturellen Artefakten und natürlichen Entitäten an. Auf der aus verbranntem Holz bestehenden Stehle neben dem Baum ist eine CO2 Modellrechnung zu sehen: Menschen und Bäume stehen in wechselseitiger Abhängigkeit zueinander - jedes Mal wenn ein Mensch Kohlenstoffdioxid ausatmet, ‘atmet’ potenziell ein Baum ein. Das sinnbildliche ‘Ausatmen’ des Baumes stellt für den Menschen wiederum Sauerstoff bereit. In diesem gegenseitig verankerten Stoffwechselkreislauf löst sich die semantische Trennung von Baum und Mensch in einen gemeinsam verbunden Organismus auf.

Andreas Greiner ist mit Gertrude Endejan-Gremse Teil der Goslarer Initiative waldfuermorgen e.V. und pflanzt dort mit der Bevölkerung, Schulen, Familien und Kindern auf den durch das massive Waldsterben entstandenen Kahlflächen einen Bürger-Patenwald. Weitere Bäume in Zusammenhang mit Greiners Ausstellungsaktivitäten wurden bisher in Leipzig, Berlin, München, Hessenburg und Wolfsburg gepflanzt.

Augarten
Ambrosius Pavillon
Scherzergasse 1A
Freitag, 14. Mai 2021
12.00 Uhr

 

Die Ausstellung "Jungle Memory" von Andreas Greiner wird anschließend imKahan Art Space Budapest von 24.8. - 11.9. 2021 gezeigt, die Eröffnung findet am 23.8. um 18 h statt.  Wir freuen uns auf ihr Kommen! 






  • 29.05.2021 - 14.08.2021
    Ausstellung »
    Kahán Art Space Vienna »

    Augarten
    Baumpflanzung
    Fr, 14. Mai, 12.00 Uhr
    Eingang Scherzergasse 1A, 1020 Wien
    Nähe Ambrosius Pavillon (ehemals tba21)

    KAHÁN ART SPACE Vienna
    Große Sperlgasse 37/ Große Pfarrgasse 7, 1020 Wien



Neue Kunst Ausstellungen
W&K post-war &
Mit Werken von Arotin & Serghei, Ross Bleckner, Günter...
SHOWROOM WIENER
Mit der Ausstellung SHOWROOM WIENER WERKSTÄTTE. Ein Dialog...
Werkschau im Museum Haus
Zum siebten Mal feiert die Fachstelle Kultur des Kantons...
Meistgelesen in Ausstellungen
Werkschau im Museum Haus
Zum siebten Mal feiert die Fachstelle Kultur des Kantons...
Jonathan Podwil & Claus
Ateliers sind nicht nur Orte der künstlerischen Arbeit,...
Schamanismen in der
Die Ausstellung ist unterschiedlichen Positionen heutiger...
  • Jungle Memory  2020, Andreas Greiner. Bild erstellt mit einer KI trainiert auf vielen Tausenden von Waldbildern aufgenommen von Andreas Greiner im Hambacher Forst und Białowieża-Nationalpark, 2019, programmiert von Daan Lockhorst © VG Bild-Kunst, Bonn 2021
    Jungle Memory 2020, Andreas Greiner. Bild erstellt mit einer KI trainiert auf vielen Tausenden von Waldbildern aufgenommen von Andreas Greiner im Hambacher Forst und Białowieża-Nationalpark, 2019, programmiert von Daan Lockhorst © VG Bild-Kunst, Bonn 2021
    Kahán Art Space Vienna
  • Adelheid 2019, Andreas Greiner and Paul Rohlfs  Hainbuche aus dem Hambacher Forst im Skulpturengarten des Mönchehaus-Museums Goslar als lebende Skulptur in Nähe von 3 Eichen Joseph Beuys gepflanzt. Photo: Jens Ziehe, © VG Bild-Kunst, Bonn 2021
    Adelheid 2019, Andreas Greiner and Paul Rohlfs Hainbuche aus dem Hambacher Forst im Skulpturengarten des Mönchehaus-Museums Goslar als lebende Skulptur in Nähe von 3 Eichen Joseph Beuys gepflanzt. Photo: Jens Ziehe, © VG Bild-Kunst, Bonn 2021
    Kahán Art Space Vienna