• Menü
    Stay
Schnellsuche

DENK × PFLEGE. Zukunft für das Welterbe Römische Bäder

Donnerstag, 28. April 2022, 11:00 Uhr Römische Bäder, Park Sanssouci, 14471 Potsdam

Ausstellung zum Jahresthema „Welterbe: Bauen und Bewahren für die Zukunft“ im Potsdamer Park Sanssouci vom 1. Mai bis zum 31. Oktober 2022

Im Rahmen des Jahresthemas „Welterbe: Bauen und Bewahren für die Zukunft“ erwartet Besucherinnen und Besucher des zum UNESCO-Welterbe gehörenden Potsdamer Parks Sanssouci eine besondere Attraktion. Vom 1. Mai bis zum 31. Oktober 2022 zeigt die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) in den Römischen Bädern die Ausstellung „DENK × PFLEGE“. Danach wird der Gebäude- und Gartenkomplex für mehrere Jahre wegen dringend erforderlicher Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten geschlossen.

Die Ausstellung führt in einem Rundgang durch das Ensemble der Römischen Bäder. Dabei erhalten Interessierte erstmals wieder Einblicke in Räume und Bereiche, die seit Jahren nicht zugänglich waren. So sind beispielsweise der tempelartige Pavillon am Teich geöffnet, ebenso das ehemalige Billardzimmer und der Vorraum zum sogenannten Viridarium – einem Innenhof, der an eine antike römische Villa erinnert. Gezeigt werden unrestaurierte Ausstattungsgegenstände der Römischen Bäder, Skulpturen und Mobiliar. An insgesamt 15 Stationen kann sich das Publikum zudem über die Themen Denkmalschutz, Sanierungsbedarf und Tourismus informieren.






  • Grundsätzlich sollte man bedenken, dass für Möbel nicht dieselben Epochengrenzen gelten wie für...


Neue Kunst Ausstellungen
Endlich Espresso! Das
Am Wiener Kohlmarkt, mitten in der Innenstadt, eröffnete 1951...
MARINA TABASSUM
Die in Bangladesch lebende Marina Tabassum gehört mit ihrem...
Max Beckmann – Departure
Die groß angelegte monografische Ausstellung widmet sich...
Meistgelesen in Ausstellungen
der Maharadschas
Wussten Sie, dass die Vorbilder der europäischen Renaissance-...
Museum Brandhorst | Alex Katz
Mit Alex Katz stellt das Museum Brandhorst einen der...
MARINA TABASSUM ARCHITECTS: IN
Die in Bangladesch lebende Marina Tabassum gehört mit ihrem...
  • Römische Bäder: Blick vom Atrium in die Vorhalle des Viridariums. © SPSG/Hagen Immel
    Römische Bäder: Blick vom Atrium in die Vorhalle des Viridariums. © SPSG/Hagen Immel
    Stiftung Preußische Schlösser und Gärten
  • Potsdam, Park Sanssouci, Römische Bäder, Blick vom Atrium in das Impluvium in der Therme, Foto: Leo Seidel 2021.
    Potsdam, Park Sanssouci, Römische Bäder, Blick vom Atrium in das Impluvium in der Therme, Foto: Leo Seidel 2021.
    Stiftung Preußische Schlösser und Gärten
  • Möller, Karl Heinrich, nach der Antike: Statue der Venus von Capua. Fragment des Torsos, Gipsabguss, gefasst, 1833, Skulpt.slg. 804, Foto: Judith Teichmann 2021.
    Möller, Karl Heinrich, nach der Antike: Statue der Venus von Capua. Fragment des Torsos, Gipsabguss, gefasst, 1833, Skulpt.slg. 804, Foto: Judith Teichmann 2021.
    Stiftung Preußische Schlösser und Gärten
  • Potsdam, Park Sanssouci, Römische Bäder, Blick vom Impluvium auf das Caldarium in der Therme, Foto: Leo Seidel 2021.
    Potsdam, Park Sanssouci, Römische Bäder, Blick vom Impluvium auf das Caldarium in der Therme, Foto: Leo Seidel 2021.
    Stiftung Preußische Schlösser und Gärten
  • Potsdam, Park Sanssouci, Römische Bäder, Blick vom Atrium in das Impluvium in der Therme, Foto: Leo Seidel 2021.
    Potsdam, Park Sanssouci, Römische Bäder, Blick vom Atrium in das Impluvium in der Therme, Foto: Leo Seidel 2021.
    Stiftung Preußische Schlösser und Gärten