• Menü
    Stay
Schnellsuche

Kunsthaus

Extralife

Kunsthaus

Welche unterschiedlichen Formen von Interaktivität gibt es und wie lassen sich in Videospielen Geschichten entwickeln? Extralife öffnet den Blick auf die spannenden Facetten des Mediums und die Aktivitäten der Spieler und macht damit die Faszination des digitalen Spiels erlebbar. Die mannigfaltige Ästhetik und Strahlkraft künstlicher Welten sowie die zahlreichen Aktivitäten der Spielerschaft sind Schwerpunkte dieser Ausstellung. Neben den analytischen und dokumentarischen Zugängen werden auch reichlich Gelegenheit zum Ausprobieren und aktiven Spielen geboten.

Die Ausstellung Extralife ist eingebunden ein Projekt der Arbeitsgemeinschaft Kultur im Großraum, das sich in diesem Jahr unter dem Titel net:works mit der Digitalisierung von Kultur und Öffentlichkeit beschäftigt. In diesem Kontext widmet sich das Kunsthaus Nürnberg mit Extralife auf seinen rund 400 Quadratmetern dem Populärmedium der Videospiele.






  • 10.10.2015 - 22.11.2015
    Ausstellung »

    Öffnungszeiten:
    Di-So 10-18 Uhr,
    Mi 10-20 Uhr,
    Mo geschlossen

    Eintrittspreise:
    Erwachsene: 5 €



Neue Kunst Ausstellungen
„Rockaby“: Rebecca
Wien (LCG) – Rebecca Saunders hat ein besonderes...
Imperiale Hochzeiten -
Schloss Hof und Schloss Niederweiden zeigen von 9. März bis 3...
MARIA LASSNIG Selbst als
Kuratiert von Rhea Tebbich und Hans Werner PoschaukoIn...
Meistgelesen in Ausstellungen
Gemal­ter Mythos Kanada
Jetzt schon in die Ferne schweifen: Die Schirn präsentiert im...
Die Malerei ist weiblich.
Im Jahr 2016 erwarb das Staatliche Museum Schwerin ein bisher...
Das Museum Art.Plus in
Donaueschingen. Das Museum Art.Plus in Donaueschingen zeigt...
  • © Unreal Estate (Videospiel), Entwickler: Patrick Ruckdeschel
    © Unreal Estate (Videospiel), Entwickler: Patrick Ruckdeschel
    Künstlerhaus - KunstKulturQuartier