• Menü
    Stay
Schnellsuche

LfA Förderbank Bayern

Junge Talente im Rampenlicht: LfA Kunstkalender „Next Generation 2024“ präsentiert

  • Presse
    06.12.2023
LfA Förderbank Bayern

Seit 1997 Plattform für Nachwuchskünstlerinnen und -künstler · Onlineausgabe als zusätzliche Dimension der Kunst

Die LfA Förderbank Bayern hat am 5. Dezember die 28. Ausgabe ihres Kunstkalenders "next generation" in der Akademie der Bildenden Künste München vorgestellt. Mit ausgewählten Werken aus den diesjährigen Jahresausstellungen der Kunstakademien in München und Nürnberg bietet der Kalender Einblicke in das aktuelle künstlerische Schaffen junger Talente. Neben der gedruckten Version gibt es wieder eine digitale Plattform, die die Möglichkeit bietet, sich vertieft mit den gezeigten Arbeiten auseinanderzusetzen.

„Als Förderbank für Bayern engagieren wir uns nicht nur für Gründerinnen und Gründer, innovative Unternehmensideen oder Infrastrukturprojekte, sondern auch für den künstlerischen Nachwuchs. Eines unserer Leuchtturmprojekte ist unser Kunstkalender“, so Dr. Bernhard Schwab, LfA-Vorstandsvorsitzender. „In den vergangenen 28 Jahren haben wir im Kalender rund 360 Kunstwerke von Studentinnen und Studenten der Kunstakademien in Nürnberg und München vorgestellt. Damit fördern wir nicht nur junge Talente und machen ihre Kunst sichtbar sondern tragen auch zur Stärkung der künstlerischen Vielfalt in Bayern bei."

Prof. Karen Pontoppidan ist als Präsidentin der Akademie der Bildenden Künste München Gastgeberin für die Präsentation des LfA-Kalenders „next generation“. „Wir freuen uns, den Kalender für das Jahr 2024 und damit die 28. Ausgabe erneut an der Akademie der Bildenden Künste München und gemeinsam mit den Studierenden präsentieren zu können und danken der LfA für ihr wichtiges Engagement und die verlässliche und vielfältige Partnerschaft, die nicht nur durch den Kalender und das begleitende Online-Angebot junge Künstlerinnen und Künstler auf vielseitige Weise fördert und einen wesentlichen Beitrag zu ihrer Sichtbarkeit leistet.“

Neben dem gedruckten Kalender erweitert die LfA-Mediathek das Kunsterlebnis digital. Auf www.lfa.de/kalender findet man detaillierte Informationen zu den präsentierten Kunstwerken und den Künstlerinnen und Künstlern, die durch kurze Videos veranschaulicht werden. Der QR-Code auf dem jeweiligen Kalenderblatt führt direkt zum gewünschten Kunstwerk.

Die LfA als staatliche Spezialbank zur Förderung der bayerischen Wirtschaft sieht es auch als ihre Aufgabe an, kulturelle Vielfalt zu fördern und zu stärken und damit zukunftsorientiert in die Attraktivität des Wirtschaftsstandorts Bayern zu investieren. Dabei steht insbesondere die Förderung des künstlerischen Nachwuchses im Vordergrund. Nähere Informationen unter www.lfa.de/kultur

LfA Förderbank Bayern
Anstalt des öffentlichen Rechts
Königinstraße 17
80539 München






  • 06.12.2023
    Presse »

    .



Neue Kunst Nachrichten
„Vater der Jungen Wilden“:
Der neoexpressionistische Maler Karl Horst Hödicke, „...
Allmers-Haus in Rechtenfleth
Gestaltet und zugleich bewohntDie Deutsche Stiftung...
Bronze für das Wasserwerk in
Zur Erinnerung an die private FörderungFür die Sanierung von...
Meistgelesen in Nachrichten
Das Müllerfenster  

Nur die Schutzheilige des Berufsstandes stammt

Museen entdecken  

Alamannenmuseum "twittert" aktuelles Museumsprogramm -

Armin Scheid bei F.  

In den Gemälden von Armin Scheid versammeln sich

  • Kunstkalender 2023, Titel: wolf in sheep’s clothing (c) LfA Förderbank Bayern
    Kunstkalender 2023, Titel: wolf in sheep’s clothing (c) LfA Förderbank Bayern
  • (c) LfA Förderbank Bayern
    (c) LfA Förderbank Bayern