• Menü
    Stay
Schnellsuche

Museum der Moderne Salzburg

Vier Sammlungspräsentationen 2024

Museum der Moderne Salzburg

Das Jahr 2024 steht für das Museum der Moderne Salzburg im Zeichen großer Jubiläen: Vor zwanzig Jahren wurde der außergewöhnliche Standort am Mönchsberg eröffnet und zu einem neuen Wahrzeichen für das Land und die Stadt Salzburg. Vor zehn Jahren kam die Sammlung Generali Foundation, eine der bedeutendsten privaten Kunstsammlungen Österreichs mit internationaler Ausrichtung, als Dauerleihgabe nach Salzburg und ist seither eine produktive Akteurin am Museum. Anlässlich dieser Jubiläen präsentieret das Museum eine Ausstellungsreihe, die die herausragenden Kunstsammlungen zusammenführt, die am Haus bewahrt und erforscht werden: die eigenen Bestände, die Sammlung Generali Foundation sowie die Fotosammlung des Bundes und die Sammlung Land Salzburg / Kunstförderung. Zwei Ebenen auf dem Mönchsberg werden fast das ganze Jahr über mit vier Sammlungsausstellungen bespielt, wobei es sich genau genommen um zwei Präsentationen handelt, die zur Mitte ihrer Laufzeit zu neuen Präsentationen mit neuen Schwerpunktsetzungen umgebaut werden. Die Bandbreite der Sammlungen reicht von der klassischen Moderne bis zu den Neuen Medien, von historischen Bezügen bis zu den drängenden Themen der Gegenwart. Was verbindet diese Sammlungen? Welche gemeinsamen gesellschaftlichen und kulturellen Perspektiven eröffnet das künstlerische Spektrum der Bestände? Genau diesen Fragen widmet sich die Ausstellungsreihe, die dabei von zwei Grundmotiven ausgeht: dem sozialen Raum und dem Spiel.

Die vier Teile offenbaren ihre inhaltlichen Konzeptionen in den Titeln:

Räume öffnen! Die Sammlungen
2. Februar – 9. Oktober 2024 Mönchsberg, Ebene 3 Spielen heißt verändern! Die Sammlungen
15. März – 9. Oktober 2024 Mönchsberg, Ebene 1 Der Raum in unseren Köpfen. Die Sammlungen
10. Oktober 2024 – 2. Februar 2025 Mönchsberg, Ebene 3 Freies Spiel der Kräfte. Die Sammlungen
10. Oktober 2024 – 2. Februar 2025 Mönchsberg, Ebene 1 Die Ausstellungen werden vom Museum der Moderne Salzburg in Kooperation mit der Generali Foundation präsentiert.






  • 02.02.2024 - 09.10.2024
    Ausstellung »
    Museum der Moderne Salzburg »

    Dienstag - Sonntag 10 - 18 Uhr
    Mittwoch 10 - 20 Uhr
    Montag geschlossen

    Während der
    Osterfestspiele (28. März - 6. April 2015)
    Pfingstfestspiele (22. Mai - 25. Mai 2015)
    Salzburger Festspiele (18. Juli - 30. August 2015)
    Mozartwoche (22. - 31. Januar 2016)
    sind beide Häuser auch montags von 10 - 18 Uhr geöffnet.

    Kombiticket (Mönchsberg & Rupertinum)
    Regulär € 12
    Ermäßigt € 8
    Familien € 16



Neue Kunst Ausstellungen
Watch! Watch! Watch!
Das Bucerius Kunst Forum widmet dem französischen Fotografen...
Everyday A.I. – Tools in
»Everyday A.I. – Tools in Use« Auftakt zur...
Peter Weihs grenzenlos
„Kunst ist für mich Arbeit. Sie ist mein Bedürfnis,...
Meistgelesen in Ausstellungen
Im Schein von Rauch und Flamme
Tirol meets Kalifornien: Florian Raditsch hinterfragt die...
Sag‘s durch die Blume! Wiener
Blumenbilder hatten über die Epochen hinweg eine starke...
Expedition der Brüder
Die Expedition der Brüder Schlagintweit nach Indien und...
  • Günter Brus, aus der Serie „Aktion mit Diana“, 1967/2005, Silbergelatineabzug, Museum der Moderne Salzburg – Ankauf aus Mitteln der Galerienförderung des Bundes
    Günter Brus, aus der Serie „Aktion mit Diana“, 1967/2005, Silbergelatineabzug, Museum der Moderne Salzburg – Ankauf aus Mitteln der Galerienförderung des Bundes
    Museum der Moderne Salzburg
  • Raeume oeffnen Schiele
    Raeume oeffnen Schiele
    Museum der Moderne Salzburg
  • Werkstatt Rixdorfer Drucke, Jänner, 1978, aus dem Entsorgungskalender. Den Atompark in Gorleben betreffend, Typografie mit Kalenderspruch von Hellmuth Feyer, Museum der Moderne Salzburg, Foto: Andrew Phelps
    Werkstatt Rixdorfer Drucke, Jänner, 1978, aus dem Entsorgungskalender. Den Atompark in Gorleben betreffend, Typografie mit Kalenderspruch von Hellmuth Feyer, Museum der Moderne Salzburg, Foto: Andrew Phelps
    Museum der Moderne Salzburg