• Menü
    Stay
Schnellsuche

SPSG

Rückkehr der Panther nach Sanssouci

SPSG

Stiftung Pro Sanssouci ermöglicht die Wiederaufstellung
Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) kann die zwei Panther auf der ersten Terrasse unterhalb des Orangerieschlosses von Sanssouci wieder aufstellen. Möglich wurde dies dank einer großzügigen privaten Spende aus dem Namensfonds bei der Stiftung Pro Sanssouci in memoriam Dr. Hans-Dieter Loest. Damit wird das historische Figurenprogramm vor dem 1851 bis 1864 errichteten Orangerieschloss weiter vervollständigt.






  • Schloss Dachau geht auf eine frühmittelalterliche Burg der Grafen von Dachau zurück. Von 1546 bis...


Neue Kunst Nachrichten
viennacontemporary schließt
Die sechste Edition von viennacontemporary schloss am Sonntag...
TAG 3 DER VIENNA DESIGN WEEK!
Der Serviervorschlag für heute: Entdecken Sie mit Vize-...
Was bleibt von der Menschheit
Was bleibt von der Menschheit? TRACES 2020 von JfRWie würde...
Meistgelesen in Nachrichten
Venedig an der Elbe  

Die internationale Konferenz „Venedig an der Elbe“

Verlängerung der  

Wegen des anhaltenden Besucherinteresses verlängert das

A VERY SPECIAL FAIR  

„MOOI UITZICHT! ANTIKES trifft MODERNES" zog

  • Blick von der Orangerieterrasse im Park Sanssouci auf die Panther, Postkarte, 1916 Foto: SPSG
    Blick von der Orangerieterrasse im Park Sanssouci auf die Panther, Postkarte, 1916 Foto: SPSG
    Stiftung Preußische Schlösser und Gärten
  • Die Nachgüsse der in Fragmenten erhaltenen Originale warten in der Kunstgießerei Flierl in Berlin auf ihren Transport nach Potsdam Foto: SPSG / Martin Engel
    Die Nachgüsse der in Fragmenten erhaltenen Originale warten in der Kunstgießerei Flierl in Berlin auf ihren Transport nach Potsdam Foto: SPSG / Martin Engel
    Stiftung Preußische Schlösser und Gärten